Toggle Head

E | F | G | H | I

Epikeratom

computergesteuerter, stumpfer Mikrohobel

Epi-LASIK

siehe Epitheliale Laser in situ Keratomileusis

Epithel

oberste Schicht der Hornhaut

Epitheliale Laser in situ Keratomileusis (Epi-LASIK)

Weiterentwicklung der LASEK-Operation zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten von bis -5 bis 6 dpt

Excimer-Laser

Ultraviolett-Laser

FDT

siehe Frequenzverdoppelungstechnik

Fehlsichtigkeit

nicht voll leistungsfähige Augen, betrifft die Sehschärfe, das Farbsehen, das räumliche Sehens und das Dämmerungssehvermögen

Femto-LASIK

siehe Femtosekunden-LASIK

Femtosekunden-Laser

spezieller Infrarot-Laser

Femtosekunden-LASIK (Femto-LASIK)

ein junges, modernes Kombinationsverfahren zur Behandlung von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung mittels Laser

FIN

siehe Fundus Imaging Network

Fine-Tuning

Nachkorrektur

Flap

Hornhautlappen

Fluoreszenz-Angiographie

Farbstoffuntersuchung der Netzhaut

Frequenzverdoppelungstechnik

Technik zur Bestimmung von Gesichtsfeldverlusten im Zusammenhang mit Glaukom

Fundus Imaging Network (FIN)

Untersuchungsmethode, bei der dreidimensionale Bilder der Netzhaut für eine präzise Diagnostik von Grünem Star, Diabetischer Netzhauterkrankung, AMD, Schlaganfall- und Herzinfarkt-Risiken genutzt werden

Gesichtsfeld

Bereich, der mit den Augen ohne Augenbewegungen überblickt wird

Glaskörperraum

Bereich hinter der Iris, der mit einer durchsichtigen, gallertartigen Masse, dem Glaskörper, angefüllt ist

Glaukom

siehe Grüner Star

Grauer Star (Katarakt)

Trübung der Augenlinse

Grüner Star (Glaukom)

häufige Erkrankung des Sehnerves aufgrund eines erhöhten Augeninnendruckes mit Gesichtsfeldausfällen, die zur Erblindung führen kann

Heidelberg Retina Tomograph

Gerät zur Lasermessung am hinteren Augenabschnitt

HH-Transplantation

Hornhaut-Transplantation; häufigste und erfolgreichste Transplantation in der Medizin

Hornhaut

durchsichtiger, gewölbter, vorderer Teil der äußeren Augenhaut

Hornhautimplantate

zwei unter die Hornhaut vor die Iris eingesetzte Ringstücke, wodurch Verzerrungen korrigiert werden

HRT

siehe Heidelberg Retina Tomograph

Hyperopie

siehe Weitsichtigkeit

ICL

siehe implantierbare Kontaktlinse

Implantation

Einbringen von künstlichen Materialien in den Körper

implantierbare Kontaktlinse (ICL)

Implantation einer zusätzlichen, künstlichen Linse zwischen körpereigener Linse und Regenbogenhaut, Anwendungsbereich: -3 dpt bis -15 dpt und + 3 dpt bis +12 dpt

Intraokularlinse (IOL)

Oberbegriff für implantierte Kunstlinsen

IOL

siehe Intraokularlinse

Iris

Regenbogenhaut, die den Lichteinfall in das Auge reguliert

irreversibel

das Behandlungsergebnis kann nicht rückgängig gemacht werden